Probleme mit dem Weinkühlschrank in der Sommerhitze vermeiden

Erstellt am

Probleme mit dem Weinkühlschrank in der Sommerhitze vermeiden

 

Befürchten Sie, dass die sommerliche Hitze Ihren Weinkühlschrank beschädigt?

Zum Glück können Sie selbst etwas tun, um den ganzen Sommer über perfekt temperierten Wein genießen zu können. Zunächst ist ausschlaggebend, wie Sie den Weinkühlschrank platzieren, und ob Sie ihm die Möglichkeit geben zu „atmen“.

Generell kann der Weinschrank auf drei Arten platziert werden:

Ein freistehender Weinkühlschrank ist zur freien Platzierung auf dem Boden gedacht, beispielsweise im Wohnzimmer oder in der Küche. Dieser Schranktyp ist nicht für den Einbau konzipiert. Wenn der freistehende Weinkühlschrank hingegen hinten und seitlich 2-3 Zentimeter Luft hat, kann er die warme Luft abstoßen und Ihren Wein im Schrank abkühlen. Ein freistehender Weinschrank erstickt regelrecht, wenn er eingebaut wird und geht kaputt, weil die Wärme, die der Schrank produziert, nicht abgesondert werden kann.

 

 

Ein eingebauter Weinkühlschrank hat in der Regel dieselbe Breite wie ein herkömmliches Küchenmodul (60 cm). Deshalb können Sie ein Küchenelement entfernen und es durch einen Weinschrank ersetzen. Sie kennen dieses Konzept sicherlich vom Geschirrspüler unter der Arbeitsfläche. Der eingebaute Weinschrank muss die Wärme unten am Schrank absondern können. Dies erfolgt in der Regel mithilfe eines Gitters, das auf der einen Seite kühle Luft für den Kompressor ansaugt, bevor die warme Luft auf der anderen Seite abgesondert wird. Da der Weinschrank eingebaut ist, ist das Gitter unten die einzige „Atemmöglichkeit“. Deshalb ist es wichtig, dass hierfür beispielsweise im Sockel Platz eingeplant wird.

 

 

Ein integrierbarer Weinkühlschrank passt normalerweise direkt in ein Küchenmodul. Deshalb ersetzt dieser im Gegensatz zu einem Einbaumodell nicht das Küchenmodell, sondern passt in ein vorhandenes Modul. Die Tür am integrierbaren Weinschrank hat dieselbe Breite wie das Küchenmodul. Dabei ist der Rest des Weinkühlschranks etwas schmaler, damit er im Küchenmodul Platz hat. Der integrierbare Weinschrank benötigt ebenfalls Luft, die er normalerweise durch ein Gitter unten am Kühlschrank erhält, wo kühle Luft angesogen wird. Um die überschüssige Warmluft abzugeben, muss es ebenfalls möglich sein, dass die Luft oben am Kühlschrank entweichen kann. Viele lösen dieses Problem, indem sie das Oberteil des Küchenschranks weglassen, es ist aber auch möglich, ein Gitter zu installieren oder oben ein Loch hineinschneiden.

 

 

Geben Sie Ihrem Weinkühlschrank die Möglichkeit zum Atmen - dann bekommen Sie im Gegenzug den ganzen Sommer über perfekt temperierten Wein (auch in vielen Jahren noch) 😉🍷


Kein(e) Kommentar(e)
Schreiben Sie Ihren Kommentar

\