Wie laut sind Weinkühlschränke?

erstellt am während

Wie laut sind Weinkühlschränke?

Geräusch, Schall und Akustik bei Kühlen

Wie laut ist ein Weinkühlschrank? Weinkühlschränke sind nicht lautlos. Für einige von uns kann der Geräuschpegel eine Irritationsquelle sein. Glücklicherweise können wir viel tun, um den Schall zu reduzieren.

Es geht nicht anders. Weinkühlschränke lärmen ein bisschen. Gewöhnliche Kühlschränke tun es auch. Vielleicht merken wir das weniger. In diesem Artikel können Sie über Geräusch von Weinkühlschränken und welche Bedeutung Akustik in unserem Heim hat lesen.

Wenn wir uns mit Ursachen des Schalls vertraut machen und ein paar guten Ratschlägen von erfahreneren Fachleuten folgen, können wir Belästigungen erheblich reduzieren.

Wie laut ist ein Weinkühlschrank?

Die meisten Weinkühlschränke haben einen Geräuschpegel von etwa 35-45 decibel (dB). Zum Vergleich liegt eine arbeitende Geschirrspülmaschine bei ungefähr 45-50 dB und ein gewöhnlicher moderner Kühlschrank bei ca. 35 dB..

Generell gesehen erzeugt ein Weinkühlschrank also ein wenig mehr Schall als ein gewöhnlicher Kühlschrank. Dies wird durch einen größeren Bedarf an einer konstanten Temperatur verursacht. Die große Mehrheit der Weinkühlschränken auf dem Markt besteht aus einem Kompressor, einem Kältemittelkreis und einem Ventilatorsystem.

Einige Weinkühlschränke können Testsieger sein, zum Beispiel ein Weinkühlschrank der Energieeffizienzklasse A mit lagem Geräuschpegel. Diese Eigenschaften sind unbestreitbare Vorteile, aber alle Weinkühlschränke haben in sich bewegliche Teile. Diese bewegliche Teile machen es von vornherein schwierig, über einen dezidiert Geräuscharmen Weinkühlschrank zu sprechen. Hier gehen wir die drei Hauptursache des Schalls von Weinkühlschränken durch.

 

Belüftung eingeschaltet

Man braucht elektrische Ventilatoren, um gleichförmige und konstante Temperatur in dem Ganzen Schrank oder in seinen Abteilen zu halten. Außerdem tragen Ventilatoren zu Vermeidung von Reifbildung in dem Schrank bei. Sie bestehen aus beweglichen Teilen und werden naturgemäß Geräusche erzeugen. Das surrende Geräusch erinnert an Surren eines Tischventilators.

Je mehr Ventilatoren es in einem Schrank gibt, desto mehr Schall. Weinschränke sind meistens in zwei Versionen verbreitet: als Einzonen- und Zweizonen-Modelle. Bei zwei Zonen sind mehrere Ventilatoren erforderlich, weil Luft in die zwei Kammern verteilt werden muss.

Je nach Umgebungstemperatur und wie oft die Tür geöffnet wird, arbeiten die Ventilatoren die meiste Zeit. Isolationsfähigkeit der Tür spielt im Übrigen dabei eine nicht bedeutungslose Rolle, weil Ventilatorgeräusch hauptsächlich von Innerem des Schrankes kommt.

Druck eingeschaltet

Der Kompressor macht die Kühle und ist üblicherweise hinten auf dem Boden des Schranks platziert. Er ist am besten an einer Silikon- oder Gummi Aufhängung montiert, um Vibrationen zu reduzieren. Das tiefe Rauschen des Kompressors ist nich zu verkennen.

Der Kompressor kann unnötig viel lärmen, wenn der Schrank nicht in Waage steht oder wenn er auf etwas hinter ihnen stößt. Diese Schallquellen sind zunächst am leichtesten zu beseitigen.

Glücklicherweise ist es nicht so, dass der Kompressor unaufhörlich arbeitet und oft ist es erst wenn der Kompressor anhält, dass wir eigentlich merken, dass er überhaupt in Betrieb gewesen war. Der niederfrequenter Schall kann jedoch von vielen Menschen unterschiedlich empfangen werden.

Kühle eingeschaltet

Die dritte wesentliche Ursache von Schall in einem Weinkühlschrank ist Durchfahren des Kältemittels durch das System. Das kalte Gas muss zu dem System zugeleitet werden, wenn der Thermostat so befiehlt. Das Kältemittel wird dann durch eine düseähnliche Öffnung mit einem nachfolgenden charakteristischen zischenden Laut ausgesendet.

Einige werden mit einem diplomatischen Wendung sagen, dass der Laut einfach verdammt irritierend sei. Noch einmal können wir Menschen gegen gewiße Laute und Frequenzniveaus mehr oder weniger empfindlich sein.

Bei einem ganz neuen Weinkühlschrank ist die Einspritzöffnung ziemlich eng. Sie muss während der ersten Monaten nach Kauf ein bisschen „eingefahren” werden. Während der Anlaufphase werden Sie erfahren, dass der Laut ein wenig starker ist als erwartet. Es wird mit der Zeit zurückgehen.

Was kann ich damit tun?

Wie wir sehen können, gibt es begrenzte Möglichkeiten, die Funktionen des Schrankes abzuändern, wenn Sie gegen das Geräusch von einem Weinkühlschrank empfindlich sind. Die meisten Modelle rauschen und deshalb wird nicht notwendigerweise etwas dadurch gewonnen werden, dass man einen Weinkühlschrank von einem anderen Hersteller wählt. Es ist schwierig, wenn nicht schlichtweg unmöglich, einen vollständig lautlosen Weinkühlschrank herzustellen.

Andererseits kann viel gewonnen werden, wenn man die Umgebungen, in denen der Weinkühlschrank platziert wird, in Betracht zieht. Wenn Sie einen Geräuscharmen Weinkühlschrank nehmen und ihn in akustisch ungünstigen Umgebungen stellen, wird der Kühlschrank wahrscheinlich nicht als Geräuscharm wahrgenommen werden.

Wie laut ein Weinkühlschrank ist, ist deshalb nicht notwendigerweise die Kardinalfrage. Es kann zumindest gleich interessant sein, danach zu fragen, wie man die Wahrnehmung von einem Weinkühlschrank Geräuscharm macht. Unsere Inneneinrichtung kann dem Gefühl, einen Geräuscharmen Weinkühlschrank zu haben, behilflich sein.

Verzierungen oder Kathedrale

Es gibt keine eindeutige definition davon, was Schall ist und was nicht. Was für eine Person ein angenehmes Rauschen ist, kann für eine andere enorm laut und belastend sein. Die Akustik eines Raums ist jedoch für das Rauscherlebnis von entcheidender Bedeutung.

Akustisch gesehen sind die altmodische, mit Verzierungen überladene Heime ideal, um Geräusche zu absorbieren. Die charakteristische dicke Teppiche auf Fußböden, schwere Forhänge, ausgepolsterte Möbel und Gemälde an den Wänden sind Elemente, die das Geräusch in einem Raum absorbieren und dämpfen. Das biedermeirische Heim aus den letzten zwei Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts kann uns viele brauchbare Dinge über Akustik lernen, ohne dass wir unsere Wohnung vollständig biedermeierartig einrichten sollten. Jeder Weinkühlschrank wird in einem solchen Heim als rauscharm wahrgenommen werden.

Heutzutage einrichten wir unsere Wohnungen in einer fast diametral entegegensetzten Weise. Wir bevorzugen große Flächen, saubere Linien, harte Stoffe und einen begrentzten Gebrauch von Textilien in den Räumen. Abgesehen davon, dass dieser Einrichtungsstil ein moderner und minimalistischer Ausdruck unserer Zeit ist, ist er auch praktisch und leicht zu reinigen. Aber das, was daraus entsteht, sind kleine, von uns gebaute Kathedralen. Besonders in Küchenbereich, wo es uns einfallen kann, die Decke bis zum Dachstuhl aufzumachen, kann das Geräusch so frei umherstreifen, dass es an einen großen Kirchenraum erinnert. Es ist eine gute Idee, in solchen Umgebungen sich damit zu beschäftigen, wie viel ein Weinkühlschrank lärmt. Aber auch der Raum selbst kann Schallwahrnehmung von einem sonst geräuscharmen Weinkühlschrank als Lärm verursachen.

Akustische Gegebenheiten

Bauen Sie ein neues Haus, kann es eine sehr gute Idee sein, von Anfang an Geräusch und Akustik in Betracht zu ziehen. Es gibt eine Unzahl Materialien, die Ihres Budget nicht durchbrechen müssen. Hierbei kann Ihnen Ihr Baumarkt oder Baumeister Ihnen ganz sicher behilflich sein.

Für den Rest von uns gibt es auch ein paar gute Tipps und Tricks. Der Klatschtest eignet sich gut dafür, sich schnell ein Bild davon, wie die Akustik in einem Raum agiert, zu machen. Klatschen Sie laut in dem Raum und durch Zuhören dem Echo stellen Sie fest, wie viel Resonanz es gibt. Nichts mehr als eine Sekunde ist erforderlich, um es als Belästigung wahrzunehmen.

Zuletzt gibt es gute Ratschläge in Bezug darauf, wie Sie sich mit Ihrem Weinkühlschrank arrangieren. Einige von den Ratschlägen sind generelle Überlegungen, während andere spezifische Situationen betreffen.

 

Wie viel Schall erzeugt ein Weinkühlschrank in einer Küche?

Exportleiter bei dem Weinkühlschrank-Hersteller PeVino, Lars Gorm, wird häufig gefragt, wie viel ein Weinkühlschrank lärme. Er hat eine große Erfahrung in Kundenberatung, wenn es um Ausstattung mit einem Weinkühlschrank geht.

Infolge Lars’ vorsichtige Anschätzung, werden etwa 85 Prozent der verkauften Weinkühlschänke in Küchenbereich platziert, oft in einer Form von Verknüpfung mit den übrigen Küchenelementen.

Manchmal wünscht man, einen eingebauten Weinkühlschrank in einer Küche zu haben, ein anderes Mal ist der Zweck ein integrierbarer Weinkühlschrank. Im letzten Fall können die Küchenelemente zu Dämpfung des Geräusches beträchtlich beizutragen.

In Bezug auf Weinkühlschränke gibt es ein Unterschied zwischen dem Integrierbaren und dem Eingebauten. Ein integrierbarer Weinkühlschrank kann üblicherweise in Ihre Küchenschränke integriert werden, während ein Einbauweinkühlschrank der Breite eines Küchenmoduls entspricht und deshalb ein Küchenteilstück ersetzen kann – zum Beispiel unter der Küchenarbeitsplatte.

Unterlage und Luftzirkulation

Unabhängig davon, wie Sie Ihren Weinkühlsschrank installieren, hat Lars drei generelle akustische Ratschläge.

„Der Schrank muss vor allem in Waage stehen und vorzugsweise nicht auf einem Fliesenboden. Danach empfehle ich, dass der Schrank auf schallabsorbierendem Material wie eine Gummimatte oder ein dicker Teppich steht. Und man muss auch dafür sorgen, dass es Luft um den Schrank herum und besonders hinter der Rückseite gibt. Je schwieriger ist es für die Wärme wegzukommen, desto mehr muss der Schrank arbeiten, um zu kühlen,” sagt Lars und erklärt, dass dasselbe für freistehende Schränke gilt.

Die restlichen 15 Prozent von Lars’ Weinkühlschrank-Kunden stellen den Schrank in abseitsliegenden Räumen wie eine Waschküche, ein Schuppe oder ein Keller. Er sagt, dass bei einer solcher Platzierung schlechte Akustik und Schall selbstverständlich kein großes Problem sind.

Weinkühlschrank muss in Waage stehen

Die größte Schallquelle und die größte Quelle eines hohen Stromvebrauchs ensteht dadurch, dass der Weinkühlschrank nicht senkrecht und waagenrecht steht.

Es genügt nicht, dass der Weinschrank gerade steht, wenn Sie ihn anschauen. Hier ist Präzision der Schlüssel. Sorgen Sie dafür, dass Sie eine Wasserwaage einer gemäßenen Größe haben, am besten mindestens 60 cm lang.

Wenn Ihr Weinkühlschrank nicht exakt in Waage steht, risikieren Sie, dass der Kompressor lärmen und häufigere als notwendig betreiben werden wird, weil dann die Flüssigkeitshöhe als ob sie außer Balance wäre wirkt. Neben der Lärmbelästigung führt dies zu einem übermäßig hohen Stromverbrauch, was großer Verschleiß des Kompressors mit sich bringt.

Wenn man also bestimmte einfache Umstände beim Kauf von einem Weinkühlschrank in Betracht zieht, ist es nicht schwierig, Lärmbelastungen zu beseitigen. In jedem Fall hoffen wir, dass Sie Antwort auf die Frage, wie viel ein Weinkühlschrank lärme, bekommen haben.

 

Quellen von schlechten Akustik:
  • Große Räume mit hohen Decken.
  • Minimalistische Inneneinrichtung.
  • Große Fensterflächen.
  • Harte Oberflächen: Fliesen, Kacheln, Glas und Stein, aber auch verputzte leere Wände.
  • Möbel aus beispielsweise Kunststoff.

 

Quellen von besseren Akustik:
  • Teppiche, dicke Gardinen und andere dicke Textilien absorbieren Geräusche.
  • Möbel, Gemälde und Schmuckgegenstände können Resonanz dämpfen.
  • Verwenden Sie Geräuschabsorbierende Dämmplatten wenn Sie bauen, insbesondere in hohen Räumen.

 

Hinsichtlich Ihres Weinkühlschrankes:
  • Sorgen Sie dafür, dass der Weinkühlschrank exakt in Waage steht.
  • Stellen Sie ihn auf ein vibrations- und geräuschabsorbierendes Material.
  • Sorgen Sie dafür, das es um den Schrank herum Luft gibt.

 

 

 

 

Michael Kahr Jørgensen

Sommelier

 


Kein(e) Kommentar(e)
Schreiben Sie Ihren Kommentar