Weingläser


Ein Weinglas für jeden Anlass

Weingläser gibt es in vielen Schattierungen. Wir haben eine große Auswahl an bekannten Marken wie Spiegelau, Lucaris, Rogaska und Zieher. Sie finden sowohl Gläser mit Titan oder Magnesium als auch mundgeblasene Gläser. Sind Sie in Zweifel, welches Glas für Ihn das Richtige ist, rede ich gern unverbindlich darüber mit Ihnen. Klicken Sie hier, um kontaktiert zu werden

 » Michael Kahr Jørgensen - Sommelier bei Wineandbarrels.de

Geschmack und Aroma in dem Glas

Es gibt viele unterschiedliche Weinglas-Typen: Rotweingläser, Weißweingläser, Champagnergläser, Dessertweingläser und zahlreiche andere. Die Auswahl ist groß und hier finden Sie Weingläser sowohl für Alltag als auch für Feier. 

Das Weinglas ist nahezu das wichtigste unter den von einem Weinliebhaber verwendeten Werkzeugen. Abgesehen von dem Korkenzieher, der aus offensichtlichen Gründen als das allerwichtigste Werkzeug angesehen werden muss, ist das Glas für Ihr Weinerlebnis entscheidend.
Es gibt Gläser für alltäglichen Gebrauch, die nicht so viel kosten, damit man es nicht bedauern muss, wenn sie zerbrechen. Und so gibt es Gläser, die einen reich bedeckten Tisch so sehr verschönen, das sie als Kunstwerke angesehen werden müssen. Wir haben die beiden Weinglas-Typen.

Wir haben Lucaris-Weingläser , die nicht zerbrochen werden können. Beinahe, jedenfalls. Die Gläser von Zieher und Rogaska werden in hervorragender Qualität handgeferdigt. Alles, worum es hier geht, sind hauchdünner Krystall und große Eleganz.

Welches Weinglas sollte ich wählen

Es gibt mehrere Umstände, die beim Kauf von Weingläsern überlegt werden sollten. Zuallererst ist ein vielseitiges Glas unbedingt ein guter Anfangspunkt. Haben Sie nicht für einen größeren Bestand an Gläsern Platz, ist ein großes Weißweinglas als Mehrzweckglas hervorragend. Spiegelau hat ein Weinglas, das am besten im Test ist. Das große Weißweinglas aus der Authentis-Serie ist Testgewinner in der Kategorie vielseitige Gläser. Es ist Spiegelau, das in einem Peloton von Superstars wie Zalto, Riedel und anderen prominenten Marken der Gewinner ist. Gerade dieses Glas hat auch unsere deutliche Empfehlung, wenn Sie nicht wissen, welches Glas Sie wählen sollten. Sie können alles in einem Glas servieren, ohne einen Irrtum zu begehen.  

Daneben gibt es spezialisierte Weingläser. Grob gesagt handelt es sich um Champagnergläser, Weißweingläser, Rotweingläser und Dessertweingläser. Alle unsere Lieferanten haben Gläser innerhalb dieser Kategorien und viele andere mehr.

Die Festigkeit von Lucaris

Unserer Lieferant der Alltagsgläser ist unglaublich geschickt, Gläser zu machen, die gleichzeitig schön und fest sind. Titaniumgläser heißen sie und sind gegen Unfälle, wie zum Boden zu fallen usw., sehr unempfindlich.

Lucaris entwirft seine Krystalgläser, die alle bleifrei sind, mit Sorgfalt und mit dem ästhetischen Ausdruck vor den Augen. Lucaris setzt Titan zu, welches den Gläsern eine fantastisch große Festigkeit verleiht. Deshalb zerbrechen die Gläser nicht so leicht, wenn es Ihnen mal geschieht, dass Sie das Glas auf einer harten Unterlage umwerfen. Bei der Herstellung setzt Lucaris außerdem auch Magnesium zu. Dies verleiht dem Glas einen schönen und warmen Glanz.

Alle Weingläser von Lucaris können problemfrei in einer Geschirrspülmaschine abgespült werden. Lucaris beliefert Restaurants und Weinliebhaber auf der ganzen Welt. Die Gläser werden wegen ihrer Festigkeit und sehr erschwinglicher Preise geschätzt. 

Lucaris herstellt viele verschiedene Gläser in exklusiver Qualität und Sie können sich sicher sein, dass Sie in unserer großen und netten Auswahl eine Weinglas-Serie nach Ihrem Geschmack finden. Die verschiedenen Größen und Designs von Lucaris werden oft nach verschiedenen Rebsorten benannt. Dementsprechend gibt es Gläser für Merlot, Chardonnay oder Cabernet. Mit Lucaris-Weingläsern erhalten Sie Weingläser, die jeden reich bedeckten Tisch verschönen werden. 
 
In diesem Video können Sie sich ansehen, wie Lucaris die Widerstandsfähigkeit und Festigkeit Ihrer Gläser auf einem Betonboden demonstriert.

Weltältester existierender Hersteller von Gläsern

Im südöstlichen Bayern, in der Nähe Tschechiens, liegt die Stadt Spiegelau. Die Herstellung von Gläsern ist hier seit dem Jahr 1521 dokumentiert, welches macht die Stadt zum weltältesten Hersteller von Gläsern.

Die Gläser von Spiegelau sind, als auch Gläser von der Muttergesellschaft, dem Riedel-Konzern, einige der weltweit am meisten benutzten Weingläser. Sommeliers, Gastwirte, Weinmacher und Weinliebhaber scharenweise schwören auf die schönen und betriebssicheren Krystallgläser aus Spiegelau. Es kann wohl sein, dass ein Weinliebhaber die leichtesten und feinsten Gläser gern verwenden würde, aber die Mehrzahl hat einen Bestand von guten Alltagsgläsern. Und diese Alltagsgläser können wohl Authentis von Spiegelau sein. 

Die Authentis-Serie ist besonders unter Weinnerds für hohe Qualität und Präzision Ihrer Wiedergabe von aromatischen Düften berühmt und beliebt. Vino Grande und Style sind zwei Serien, die sehr populär im Gastgewerbe sind, weil ihrer Ausdruck zu fast allen Dekorationen und allem Tafeldecken passt. Ihre visuelle Vielseitigkeit beruht auf dem zeitlosen Design.

Spiegelau herstellt Gläser unter mehreren Namen, die in den Konzern eingegliedert worden sind. Unter anderem handelt es sich um Nachtmann, der in fazettierten Gläsern exceliert. Wir haben zwei Serien: Aspen und Noblesse. Der Stil, der gerade modern ist, signalisiert Antike, Herrschaftszimmer, Chesterfield-Sofa, Barschrank, on the Rocks und dergleichen. Blake Carrington und J.R. Ewing würden diese Gläser begrüßen.   

Spiegelau hat seit 30 Jahren eine von den österreichischen Gastronom und Food-Fotograf Johann Willsberger entworfene mundgeblasene Gläser-Serie speziell hergestellt. Es ist gelungen, maschinell die Gläser zu einem niedrigeren Verkaufspreis zu blasen, ohne einen Kompromiss mit der Qualität einzugehen. Die Serie heißt Willsberger Anniversary.

Die historische Eleganz von Rogaska

Die Osteuropäer kennen sich mit Krystallglas aus. Die traditionell gesehen besten Gläser kommen aus Mittel- und Osteuropa. In Slowenien gibt es einen der besten Herstellern, Rogaska. Seit 350 Jahren hat sich Rogaska innerhalb Wein-, Spirituosen- und Likörgläser auf das Vornehmste spezialisiert.

Design, Innovation und bahnbrechende Entwicklung des ästhetischen Ausdrucks in Kombination mit Materialien und Handwerk von einzigartiger Qualität haben Rogaska unter den weltweit angesehensten Herstellern von Gläsern platziert. Ihre langstieligen Gläser sind sehr elegant und es ist vollkommen fabelhaft, aus denen zu trinken. Man möchtet bei einem schönen Chateau sitzen und mit einem solchen Weinglas in der Hand das Leben genießen. 

Kostbare Glaswaren, ja. Doch tatsächlich auch so schön. Wir empfehlen, dass Sie auf sie aufpassen und sie von Hand spülen. Dieses Mikrofasertuch ist ganz hervorragend, Gläser abzutrocknen und zu polieren.

Ihre Karaffen sind genauso schön. Hier können Sie sich eine Video-Präsentation von Rogaska ansehen.

Zieher – der elegante Deutsche

Der deutsche Zieher ist für sein innovatives Design von besonders Weingläsern, aber auch Glasgeschirr berühmt.

Hier befinden wir uns noch ein mal an dem oberen ende der Preisskala mit hoher Qualität und Eleganz als Folge. Die Gläser sind hauchdünn und erzeugen einen ein bisschen speziellen Eindruck. Der charakteristischen Boden macht den Wein ganz speziell, wenn er im Glass geschwenkt wird.

Bei Gläsern von Zieher sollten Sie auch vorsichtig mit dem Gebrauch von der Geschirrspülmaschine sein.

Alle Gläser sind in Varianten für Weißwein, Rotwein, Champagner, Dessertwein, Verdauungsliköre und so weiter erhältlich.

Wie soll ein Glas gehalten werden?

Es gibt einen Grund, warum es einen Stiel bei einem Glas gibt. Der Stiel und der Fuß eines Rotweinglases sind dazu bestimmt, an denen das Glas zu halten. Der Stiel ist sozusagen der Griff des Weinglases. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zuallererst hat es, fettigem Fingern auf dem Glaskelch zu entgehen, eine ästhetische Wirkung, aber außerdem beeinflusst die Handfläche auch die Temperatur des Weines. Wenn man an dem Stiel festhielt, wird es leichter, die Farbe und den Glanz des Weines zu genießen.

Der Stiel ist auch gut, um den Wein im Glas zu schwenken. Es kann ein wenig Übung fordern, den Gleichgewichtspunkt zu finden, und es ist ein guter Anfangspunkt, das Glas zu schwenken beginnen, wenn es auf einer planen Fläche steht. Die Übung, den Wein im Glas zu schwenken, ist darauf ausgerichtet, so viele Duftmoleküle wie möglich in dem Glas freizusetzen. Ihrem Geruchssinn zur Freude. Versuchen Sie selbst, an dem Glas vor und nach dem Schwenken zu riechen. Der Unterschied wird deutlich.  
 
Warum ist ein Weißweinglas kleiner als ein Rotweinglas?
Man kann generell sagen, dass kleine Weine in kleine Gläser und große Weine in große Gläser gehören. Diese Faustregel ist ziemlich verallgemeinernd, aber trotzdem brauchbar. Gießt man einen feinen und delikaten Weißwein in ein riesiges Weinglas ein, kann das Aroma des Weines vollständig verschwinden und wenn Sie einen körperreichen Wein in einem kleinen Ballonglas servieren, wird es nicht vielen Dunst geben, der freigesetzt werden könnte. Ausnahmen von dieser Regel sind die großen Weißweine aus Burgund, großen Jahrgangsweine und Prestige-Cuvées aus Champagne. Diese können problemlos verkraften, sich auf einer ein bisschen größeren Fläche zu entfalten.

Wie sollen Weingläser stehen?

Es gibt mehrere Tischkunstschulen. Eine Google-Suche kann schnell eher verwirren als erläutern, wie es getan werden sollte. Grundsätzlich werden die Gläser der Servierreihenfolge nach gestellt. Ein bisschen wie bei Bestecken, mit denen man von außen und nach innen isst, so trinkt man mit der rechten Hand von rechts nach links. Von rechts nach links werden auch Champagnerglas, Weißweinglas, Rotweinglas und zuletzt Dessertweinglas platziert. Spirituosengläser werden in der Regel in einem angrenzenden Raum oder nachdem den Tisch abgeräumt wurde herausgeholt, damit man seinen Kaffee und Tee zusammen mit einem Glas Rom, Grappa oder ähnlichem genießen kann. 

Das Wasserglas kann an mehrere Stellen gestellt werden: auf die rechte Seite, ein bisschen von den anderen Gläsern zurückgezogen, oder ganz vorüber, auf die linke Seite bei den Gabeln. Hier ist es vor allem die Ästhetik und Bequemlichkeit, die bestimmen. Eine Bildersuche auf Google kann zur Inspiration behilflich sein.

Wie sollen Weingläser gespült werden?

Sind Sie im Zweifel darüber, wie Weingläser gespült werden sollen? Dies ist leichter als Sie glauben: alle Weingläser können nämlich in der Geschirrspülmaschine getan werden. Das Geheimnis des Abwaschens besteht darin, dass Sie nicht bei zu hoher Temperatur spülen. Es ist eine gute Idee, dass Sie das Geschirrspüler-Programm für Gläser benutzen. Außerdem sollten Sie sich versichern, dass die Geschirrspülmaschine mit Klarspüler und Salz nachgefüllt und auch in Bezug auf die Wasserhärte korrekt eingestellt ist. Außerdem ist auch eine gute Abtrocknung wichtig, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Möchten Sie mehr davon, wie Sie Ihre Gläser spülen sollten, lesen, können Sie hier unseren Blog-Eintrag über Abwaschen und Abtrocknung von Gläsern lesen.

Wie sollen Weingläser im Schrank stehen?

Die kurze Antwort lautet: nicht mit dem Boden oben. Es gibt keinen Grund, die Gläser auf den Kopf zu stellen, besonders wenn sie schon in einem Schrank, der sie vor Staub schützt, stehen. Der größte Nachteil davon ist, dass die Gläser den Geruch der Schrankfächer aufnehmen. Dieser Geruch kann äbhängig von der Unterlage mehr oder weniger unangenehm sein, aber den Gläsern geht es best, wenn sie Luft rings um sich haben.

Hier können Sie ein bisschen darüber, was für ein Material Glas ist und dessen Komposition lesen.