Preisgarantie im November - Lieferung vor Black Freitag zum Black Friday Preis

Korkenzieher


Es ist eine Freude, eine Flasche zu öffnen, wenn das Werkzeug in Ordnung ist!

Möchten Sie einen detaillierten Bericht über die vielen erhältlichen Arten von Korkenzieher lesen, dann klicken Sie hier.
 

Welcher Korkenzieher sollte man wählen?

Es gibt eine Unzahl von Korkenziehern, die auf mehr oder weiniger clevere Weisen im Wesentlichen dieselbe Aufgabe lösen. 
Das Komische dabei ist, dass bei der Betrachtung, wie einfach die Aufgabe, einen Pfropfen aus einer Flasche herauszuziehen unmittelbar wirkt, ist es beeindruckend, welche Ingeniosität die Hersteller von Korkenziehern aufweisen. 
Der Korkenzieher, der am besten ist, ist der Korkenzieher, der gerade genau zu Ihnen passt. Ob eine Farbe, die Ihnen am besten gefällt, oder eine interessante und besondere Funktion Sie veranlasst, einen Korkenzieher statt einen anderen zu bevorzugen, ist vollständig egal.
Es geht darum, dass es Ihr freut, Ihren bevorzugten Korkenzieher zu benutzen. 

Was ist ein guter Korkenzieher?

Wenn Sie dagegen ein richtig guten Korkenzieher suchen und ein bisschen ratlos sind, dann haben wir hier ein paar allgemeingültige Sachen, die Sie in Ihrer Suche berücksichtigen können.
In diesem kurzen Video zeigt unser Sommelier Michael Kahr Jørgensen, was seiner Meinung nach einen Korkenzieher gut macht.
Es gibt mehrere Elemente und Designlösungen, die anzuschauen sich lohnt, wenn Sie sich einen guten Korkenzieher wünschen.

Korkenzieher mit Spirale

Die Schraube soll eine Spirale sein und am besten eine teflonbeschichtete, wenn dies möglich ist. Eine Spirale ist schonender für den Korken und effektiver, den Korken auszuziehen. 

Korkenzieher mit Messer

Wenn es ein zusammengeklapptes Messer in dem Korkenzieher gibt, sollte es bogengeformt sein. Ein solches schneidet nämlich einen feinen Schnitt an der Flaschenkapsel.
Manchmal ist ein separates Folienmesser auch ein schönes Ding zu verwenden. 
Generell gesehen ist es eine gute Idee, Ergonomie zu berücksichtigen, und ein guter Korkenzieher soll dementsprechend gut in der Hand liegen. 

Welcher Korkenzieher ist am besten?

Unser Sommelier hat keinen Zweifel, wenn Sie ihn bitten, einen Favorit auszuwählen: der Kellnerkorkenzieher. Als Handwerker und Fachmann bevorzugt er eines Werkzeug, das zuverlässig und bequem zu verwenden ist und genau diese Kriterien werden von dem besten Freund des Kellners, wie er auch genannt wird, erfüllt.
Lesen Sie mehr im Artikel hier: Welcher Korkenzieher ist am besten? 
Schauen Sie sich hier an, wie ein Kellnerkorkezieher gebraucht wird.

Ah-So Korkenzieher für ältere Korken

Der Korkenzieher mit zwei Klingen, der unmittelbar als ein Korkenzieher nicht aussieht, hat viele Namen. Er wird under anderem Ah-So genannt, welches vielleicht darauf hinweist, was man sagt, wenn es einem klar wurde, wie er wirkt. 
Der seltsame Klingenkorkenzieher heißt auf Französisch ein „tire-bouchon ,bilame’”, ein Name, der auf die zwei Blätter oder Klingen, die zwischen den Flaschenhals und den Korken gleiten, hinweist. Die englische Bezeichnung ist „two prong corkscrew”. 
Ein Ah-So ist besonders geeignet, brüchigen Korken zu begegnen, weil er den Korken selbst nicht durchdringt. Alte Korken sind ziemlich brüchig, so dabei ist der zweibeinige Korkenzieher wirklich angebracht.
Eine Legende berichtet, dass der Ah-So Korkenzieher unter den Kellnern in den Pariser Cafés und „bistrots” ein besonders populäres Stück Ausrüstung war, weil sie an den Weinflaschen nippen und nachdem den Korken zurückschieben konnten, ohne dass es entdeckt wurde. 
Schauen Sie sich hier an, wie ein Ah-So Korkenzieher gebraucht wird.

Houdini- oder Kaninchen-Korkenzieher mit Hebel

Gibt es etwas, was wir lernen sollten, dann, dass es für derselben Korkenzieher viele Namen gibt. Der Houdini-Korkenzieher ist ein Beispiel dafür. Er wird auch als Kaninchen-Korkenzieher oder Hebelkorkenzieher bezeichnet, welches von dem englischen „lever corkscrew” stammt. Die Bezeichnung bezieht sich auf den Hebel, der auf

Englisch „lever” heißt.  
„Korkenzieher mit Hebel” ist auch ein Name, der für ihn verwendet wird. Unangesehen ob es sich  um einen Hebelkorkenzieher oder einen Korkenzieher mit einer sehr langen Spirale und zwei Griffen handelt, ist das Konzept im Grunde genommen dasselbe. 
Es gibt eine Unzahl von Varianten, aber das Hauptprinzip geht immer davon aus, dass ein paar Arme den Korkenzieher an dem Flaschenhals festhält, während ein Hebel oder Griff die Spirale durch den Korken drückt. 
Eine äußerst populäre Variante des Hebelkorkenziehers sind die großen wandgehängten oder tischmontierten Ausgaben, bei denen einen sehr starken Zug in dem Korken erreicht wird. Sie sind besonders geeignet, viele Flaschen innerhalb kurzer Zeit zu öffnen und deshalb sind besonders bei Gastwirten, Eventbüros, Gemeindehäusern und an große Versammlungen orientierten Cateringunternehmen beliebt. 
Schauen Sie sich hier an, wie ein Kaninchen-Korkenzieher gebraucht wird.

Selbstziehender Korkenzieher

Das Design des sogenannten selbstziehenden Korkenziehers wurde im Jahr 1979 von dem amerikanischen Erdölingenieur Herbert Allen erfunden. Auf Englisch heißt das Konzept „Screwpull” nach der Firma, die ihn auf den Markt brachte. Der selbstziehende Korkenzieher ist ziemlich einfach gebaut, mit einer sehr langen Spirale und einem Unterteil mit einem zweiarmigen Griff zum Festhalten des oberen Flaschenteils. 
Je mehr die Spirale gedreht und durch den Korken durchgedrückt wird, desto länger wird der Korken automatisch aus der Flasche heraugezogen, als die Spirale den Korken durchdringt. Genau das, dass den Korken durchdrungen wird, ist die Achillesferse dieser Art von Korkenzieher, weil der Korken leicht zerbröckeln kann und es kann eine Weile dauern, den Korken von der Spirale abszuchrauben. 
Schauen Sie sich hier an, wie ein selbstziehender Korkenzieher gebraucht wird.

Flügelkorkenzieher – ein Klassiker

Die vielleicht verbreiteste, den meisten von uns gewiss bekannte Art von Korkenzieher, ist der Flügelkorkenzieher. Mit den zwei charakteristischen Flügeln, die sich wie Arme eines Ballettänzers aufwärts bewegen, ist das Aussehen leicht erkennbar. Das Rezept ist auch einfach: Die Schraube soll in den Korken eingedreht werden und die Arme sollen den Korkenzieherkörper entlang zurückgezogen werden – und Schwips, Ihr Wein ist geöffnet. Ein Nachteil dieses Korkenziehers ist, dass er oft mit einer Schraube statt einer Spirale ausgerüstet ist.  

Elektrischer Korkenzieher

Der elektrische Korkenzieher ist eine geniale Sache, die von großem Nutzen für Menschen mit verminderter Kraft in den Händen ist. Sie sind in vielen Ausformungen erhältlich, aber die Grundidee ist immer dieselbe. In einem Zylinder gibt es einen kleinen Motor, der die Spirale durch den Korken hinunter kehrt, während der Korken durch die Spirale aufwärts gezogen wird. Auf den ersten Blick kann der elektrische Korkenzieher ein bisschen an eine Pfeffermühle erinnern und ist ein nachgefragtes Gerät, das es für Menschen mit beispielsweise Reuma viel leichter macht, eine Flasche Wein zu öffnen.   

Basiskorkenzieher

Der ganz einfache Korkenzieher, der auch als T-Korkenzieher bezeichnet wird, ist derselbe, der das alles ausgelöst hat. Will man zurück zu den Wurzeln kehren, besitzt man einen solchen Korkenzieher. Das Konzept ist ganz einfach, mit einer Schraube oder Spirale und einem Quergriff, sodass die ganze Vorrichtung einem großen T ähnlich ist. Die Spirale wird hinunter in den Korken eingeschraubt und durch eine ziemlich große Kraftanwendung wird der Korken mit einem lauten BUMS herausgezogen. Einfach, simpel und nicht zuletzt handlich. Diese Korkenzieher-Variante kann auch in Verbindung mit den Schweizermessern von Victorinox und klassischen Klappmessern von Laguiole gesehen werden. 

Alternative Methoden um eine Weinflasche zu öffnen

Korkenzieher sind nicht die einzigen Instrumente, die zum Öffnen einer Weinflasche entworfen sind.
Spezielle Flaschen rufen nach speziellen Lösungen. Und die Lösungen können mehr oder weniger spektakulär sein. 

Champagnersäbel – Pracht und Herrlichkeit mit einem Knall

Champagnerflaschen und ähnliche Schaumweine müssen einen großen Druck zurückhalten, um die erlesenen Blasen beizubehalten. Eine raffinierte, originelle und äußerst festliche Weise, eine solche Flasche zu öffnen, ist von einem Säbel Gebrauch zu machen. Der Effekt ist spektakulär, doch ist dies keine optimale Weise, eine solche Flasche zu öffnen, sollte der Wein bestimmen. So sollte es sich völlig manuell, kontrolliert und mit einem leisen Puff ereignen. Hier gibt es eine große Auswahl an Champagnersäbeln. Die Champagnerflasche kann stilvoll geöffnet werden durch Verwendung von unseren schönen Champagnersäbeln, unter anderem im Design Fredrik.
Schauen Sie sich hier an, wie eine Flasche mit Chapagnersäbel geöffnet wird. 

Portweinzange – genial für alte Flaschen 

Eine andere spektakuläre Weise, eine Weinflasche zu öffnen, ist die Portweinzange. Im Gegensatz zum Champagnersäbel, gibt es hier einen fachlichen Grund, dieses Werkzeug zu verwenden. Weine, die etliche Jahrzente und zuzeiten ein Jahrhundert alt sind, haben oft einen sehr brüchigen Korken, der sobald Sie nur daran, ihn zu öffnen, zu denken beginnen, zu zerbröckeln beginnt. Mit Hilfe einer Portweinzange, die auf Feuer oder Gasflamme rotglühend erhitzt wurde, kann man mit einem nassen Tuch den Flaschenhals unten dem Korken abhauen und auf diese Weise den Zugang zu dem Wein erhalten, ohne den Korken berührt zu haben.
Dies ist eine wuchtige Vorrichtung zu verschaffen, jedoch seht es bestimmt nicht langweilig aus. Gleichzeitig gibt es dabei eine volkommen sachgerechte und fachliche Entschuldigung, sich ein bisschen extra Ausrüstung zu leisten.
Schauen Sie sich hier an, wie Wein mit einer Portweinzange geöffnet wird. Textanleitung auf Englisch. 

Wandmontierter Korkenzieher

Unangesehen ob Sie einen luxuriösen Weinöffner bevorzugen, wie unser stillvoller wandmontierter BOJ Korkenzieher, wobei Sie überhaupt keine Kräfte einsetzen müssen und leicht Wein für Wein öffnen können, oder Ihnen ein ganz einfaches Design besser gefällt, werden Sie hier bestimmt Ihren Weinöffner finden. 

Korkenzieher-Arten

Wir haben Korkenzieher von sehr hoher Qualität und in vielen schönen Modellen. Wie wär’s mit einem stilvollen Schmetterling-Korkenzieher mit zwei seitlichen Griffen, damit die Weinöffnung ein Kinderspiel sein wird? Es gibt auch viele klassische Ausgaben, z. B. unser ganz einfacher BOJ Kellnerkorkenzieher. Ein Kellnerkorkenzieher ist gewiss die beste bekannte Art von Korkenzieher. Allenfalls ist er deutlich die Korkenzieher-Variante, die am häufigsten verkauft wird.

Champagner mit einem Säbel öffnen

Ein Champagnersäbel ist vor allem bei speziellen Anlässen ideal, wie z. B. Studentenball, Konfirmation, Geburtstage, Hochzeit und dergleichen. Es ist auch eine gute Geschenkidee für denjenigen, der es heiß mag. So säbeln Sie eine Champagnerflasche.

Portweinzange für ältere Flaschen

Wir bieten eine Portweinzange an, damit Sie Ihre alte Jahrgangsportweine öffnen können – sie ist speziell entwickelt, um sehr alte Flaschen mit extrem brüchigen Korken leicht öffnen zu können, ohne dass der Korken nach unten in den Wein zerbröckelt.

Folienschneider

Zu guter Letzt werden Sie in unserer großen Auswahl an verschiedenen hochwertigen Weinöffnern auch Folienschneider finden